AGB

§ 1 Geltungsbereich und Allgemeines

  1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen mir (Anbieterin oder Coach) und einem Verbraucher (Klient*in oder Coachee) in ihrer zum Zeitpunkt der Beauftragung gültigen Fassung. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).
  2. Meine Leistungen als Anbieterin sind Human Design Einzel-Readings (in Präsenz oder online), Workshops, Online-Kurse und das zugrunde liegende Material wie Kursunterlagen, Videos, Texte, Arbeitsblätter oder Workbooks.
  3. Ich als Anbieterin übernehme keine Erfolgsgarantie für das Erreichen des beabsichtigten Ziels oder Ergebnisses des Coachee. Ich als Anbieterin bin nicht verpflichtet, dich als Coachee in Hinblick auf andere als die in Punkt 2 genannten Aspekte zu unterstützen.
  4. Die Leistungen der Anbieterin bezwecken die individuelle Förderung und Unterstützung des Coachee durch den Coach bei der eigenen Weiterentwicklung. Wesentliches Ziel ist die Stärkung der Möglichkeiten zur Selbstregulation des Coachee. Selbstreflexion sowie aktive und selbstverantwortliche Mitwirkung des Coachee sind dafür unerlässlich. Das Gleiche gilt ggfs. für die Bereitschaft, Änderungen vorzunehmen. Coach und Coachee verstehen sich gegenseitig als gleichberechtigte Partner in diesem Prozess. Coaching ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess. Es erfolgt auf Grundlage der zwischen den Coach und Coachee geführten vorbereitenden Gespräche. 
  5. Coaching stellt keine Beratung, Psychotherapie oder medizinische Behandlung in irgendeiner Form dar. Weder die Feststellung noch die Linderung oder Heilung evtl. krankhafter Zustände des Coachees sind Gegenstand dieses Vertrages. Der Coachee ist für seine physische und psychische Gesundheit selbst verantwortlich. Mit meinen Coaching-Angeboten unterstütze ich dich bei der Gestaltung einer bewussten Elternschaft. Mein Angebot richtet sich ausschließlich an psychisch gesunde Menschen. Ein Gespräch mit mir ersetzt keine therapeutische oder ärztliche Behandlung.

§ 2 Anmeldung, Buchung, und Terminvereinbarungen

  1. Für Human Design Readings wird jeweils eine Reading-Vereinbarung geschlossen. Details dazu werden im unverbindlichen Vorgespräch persönlich oder telefonisch besprochen, wie zum Beispiel das Anliegen des Coachee, der Beginn, Dauer, Ort und einzelne Termine des Coachings. Des Weiteren werden die Rollen von Coach und Coachee geklärt und das generelle Vorgehen erläutert. Ein Termin für ein kostenloses und unverbindliches Vorgespräch (ca. 10 Minuten) kann über die Homepage vereinbart werden (www.salometrompisch.de).
  2. Für Human Design Readings reicht die Zustimmung zu den AGB durch die Buchung aus. Danach werden Beginn, Ort und einzelne Termine vereinbart.
  3. Beginn, Dauer, Ort und Einzeltermine von Workshops und Online-Kursen werden von der Anbieterin festgelegt und sind nicht verhandelbar. Weitere Rahmenparameter sind auf den jeweiligen Angebots-Seiten angegeben. Mit Eingang der Zahlung bei der Anbieterin gilt die Teilnahme als bestätigt.
  4. Die Anmeldung zu Human Design Readings, Workshops oder Online-Kursen erfolgt ausschließlich schriftlich per E-Mail oder über ein Buchungsformular (z.B. Calendly)
  5. Vereinbarte Termine sind verbindlich. Der Coachee verpflichtet sich zu allen vereinbarten Terminen pünktlich zu erscheinen/sich einzuwählen.

§ 3 Honorare und Zahlungsbedingungen

  1. Für Human Design Readings werden die auf der Homepage veröffentlichten Honorare berechnet. Es können einzelne Stunden oder Pakete gebucht werden. Der vereinbarte Stundensatz bezieht sich auf die Coaching-Sitzungen. Eventuell anfallende Reisezeiten werden im Einzelvertrag zum Coaching festgelegt und gesondert in Rechnung gestellt. Vom Coach zur Verfügung gestellte Materialien sind im Preis enthalten.
  2. Honorare und Preise von Workshops oder Online-Kursen werden von der Anbieterin festgelegt und auf der Homepage und den jeweiligen Buchungsseiten angezeigt. Honorare für Workshops und Online-Kurse sind direkt bei Buchung oder nach Rechnungsstellung fällig.
  3. Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und alle sonstigen Preisbestandteile wie z.B. Buchungskosten.
  4. Der Coachee hat die Möglichkeit der Zahlung lt. Buchungstool. Human Design Readings werden auf Rechnung angeboten.
  5. Sofern nicht anders vereinbart, sind sämtliche Zahlungsansprüche jeweils sofort fällig. Bei Zahlungsverzug ist die Anbieterin berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über den Basiszinssatz der Bundesbank per anno sowie eine Mahngebühr pro außergerichtliche Mahnung in Höhe von € 2,50 zu erheben.

§ 4 Termine, Ausfall, Stornierung, Kündigungen

  1. Termine für Human Design Readings werden zwischen Coach und Coachee verbindlich vereinbart. In der Regel erfolgt dies über das vom Coach angebotene Buchungstool (www.salometrompisch.de).
  2. Bei Verhinderung ist ein vereinbartes Human Design Reading vom Coachee spätestens 24 Stunden vor Beginn abzusagen. Der Coachee ist für den rechtzeitigen Zugang der Absage verantwortlich. Sagt der Coachee eine Coaching-Sitzung nicht fristgerecht ab, so ist diese in vollem Umfang zu vergüten. Dem Coachee ist der Nachweis gestattet, dass dem Coach ein Schaden entweder gar nicht oder in wesentlich niedriger Höhe entstanden ist.
  3. Die Stornierung eines gebuchten Workshops ist nach Überweisung der Teilnahmegebühr nicht möglich. Das Ticket kann aber verschenkt werden.
  4. Die Stornierung eines gebuchten Online-Kurses ist bis eine Woche vor Beginn (erster Termin im Falle einer Serie) kostenlos möglich. Im Falle einer Stornierung ab einer Woche vor Beginn des ersten Termins wird eine Ausgleichsleistung in Höhe von € 25,- fällig. Ab Beginn des Online-Kurses ist kein Rücktritt oder Stornierung mehr möglich.
  5. Fallen Human Design Reading, Workshops oder Online-Kurse wegen Krankheit des Coaches oder sonstiger unvorhergesehener Ereignisse aus, so ist der Coach berechtigt, einen Ersatztermin vorzuschlagen. Wird kein Ersatztermin vorgeschlagen, werden im Voraus gezahlte Honorare erstattet. Weitere Ansprüche des Coachee bestehen nicht.
  6. Findet ein Workshop oder ein Online-Kurs aufgrund einer nicht erreichten Mindest-Teilnehmerzahl nicht statt, wird der Coachee frühestmöglich informiert und erhält die bereits gezahlte Teilnehmergebühr zurück. Weitere Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht.

§ 5 Urheberrechte

  1. Soweit die Anbieterin Workbooks, Arbeitsblätter, Videos, Materialien und Kurs-Unterlagen bereitstellt, steht ihr das Urheber- und Nutzungsrecht zu. Der Coachee ist berechtigt diese für den privaten Gebrauch zu nutzen, ist aber nicht berechtigt, diese Unterlagen zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten.
  2. Weder die Anbieterin noch der/die Coachee dürfen Ton- und/oder Videomitschnitte der Coaching- Sitzungen, Workshops oder Online-Kurse ohne schriftliche Zustimmung des jeweils anderen Vertragspartners anfertigen.

§ 6 Datenschutz / Verschwiegenheit

  1. Die Anbieterin ist berechtigt, die ihr bekannt gegebenen personenbezogenen Daten des Coachees unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen im Rahmen des Vertragszwecks zu verarbeiten, zu speichern oder durch Dritte verarbeiten und speichern zu lassen.
  2. Die Anbieterin ist verpflichtet, außerhalb gesetzlicher Zeugenpflichten keine vertraulichen Informationen an außenstehende Dritte weiterzugeben und Aufzeichnungen aller Art, so zu verwahren, dass außenstehende Dritte keinerlei unbefugten Zugang bekommen.
  3. Die Anbieterin ist verpflichtet, vertrauliche Informationen ausschließlich zu Zwecken des vertraglich festgelegten Coachings zu verwenden.
  4. Im Falle von Workshops und Coaching-Gruppen sind die Coachees zur gegenseitigen Verschwiegenheit verpflichtet. In Workshops, Gruppen oder gemeinsamen Chats behandelte Themen im Zusammenhang mit den Namen der anderen Coachees sind vertraulich zu behandeln. Die Veröffentlichung von Themen im Zusammenhang mit Namen der anderen Coachees ist untersagt und führt zum Ausschluss.
  5. Diese Verpflichtungen gelten über das Ende des jeweiligen Vertragsverhältnisses oder Kurses hinaus.

§ 7 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher

    1. Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nachfolgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:
    2. Der Coachee hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen die Buchung eines Human Design Readings, Workshops oder Online-Kurses zu widerrufen, insofern der Kurs nicht digital direkt zur Verfügung gestellt wird (s.u. Punkt 6)
    3. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag der Buchung.
    4. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss mir mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, eine Mitteilung zukommen.
    5. Widerruft ein Coachee, werden ihr/ihm alle Zahlungen, die ich von ihr/ihm erhalten habe, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mir wurde ausdrücklich etwas anderes mitgeteilt; in keinem Fall werde ich wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
    6. Vom Widerruf ausgeschlossen sind
    • Leistungen, die nach Vorgaben des Coachees angefertigt wurden oder eindeutig auf dessen persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind
    • Leistungen, die nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. downloadbare Workbooks, sofort zugängliche Kurs-Unterlagen und Videos, Teilnahme an geschlossenen Chat-Gruppen)

§ 8 Haftung

Meine Arbeit ist nicht für Menschen bestimmt, die an einer lebensbedrohlichen Krankheit leiden, noch eignet sie sich als Ersatz für eine medizinische oder psychiatrische Behandlung.

Die Anbieterin schließt jede Haftung für sich, ihre Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen aus. Von diesem Haftungsausschluss sind nicht umfasst:

  1. der Ausschluss oder die Begrenzung der Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Coaches oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Coaches beruhen,
  2. der Ausschluss oder die Begrenzung von sonstigen Schäden (insbesondere Sachschäden), die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Coaches oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Coaches beruhen,
  3.  jede andere Haftung, deren Ausschluss gesetzlich verboten ist.

§9 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

Stand März 2022